on

Die Lastergrube | nach Alexander Kuprin

WIEDERAUFNAHME AUF DEUTSCH!

Haas-Säle Bamberg | 25./26./27. Juli ’18

VVK: Collibri Buchhandlung (Austraße 12) | Cuatro Gatos Pizzeria (Kapuzinerstraße 34)

Karten: 8 € / 6 € ermäßigt

Die Jamskaja Sloboda ist ein beliebtes Vergnügungsviertel: Abends wird sie vor allem von Soldaten, Kleinkriminellen und anderen Männern angesteuert, die hier käufliche Liebe zum niedrigen Preis suchen. Eines der Etablissements in dieser Lastergrube betreibt die kaltherzige Anna Markovna Schojbes, eine liebevolle Mutter, die gleichzeitig, ohne mit der Wimper zu zucken, junge Mädchen dazu bringt, unter miserabelsten Bedingungen ihren Körper zu verkaufen. Doch eine der Frauen setzt sich gegen die unmenschlichen Regeln der Elendsprostitution zur Wehr – auf ihre eigene Weise. In der Erzählung „Die Lastergrube“ von Alexander Kuprin geht es nur vordergründig um das älteste Gewerbe der Welt. Vor allem handelt die Geschichte von der so genannten bürgerlichen Gesellschaft und ihren menschlichen Abgründen, die so gar nicht zu ihren hohen moralischen Ansprüchen passen.

Ein Kommentar

  1. Pingback: UniON Festival -

Kommentare sind geschlossen.